Aller au contenu Aller au menu Aller à la recherche

Logo du site

Accueil > BIBLIOTHEQUE > Approche historico-critique > Ouvrages en allemand > Antiheidnische Polemik im Koran (Richard ETTINGHAUSSEN)

Antiheidnische Polemik im Koran (Richard ETTINGHAUSSEN)

ETTINGHAUSSEN (Richard), Antiheidnische Polemik im Koran, inaugural-dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der philosophischen Fakultat der Johann Wolfgang Goethe-Universitat zu Frankfurt am Main / vorgelegt von Richard Ettinghausen, Gelnhausen, F.W. Kalbfleisch, 1934, 58 p.

L’auteur

Richard Ettinghaussen est surtout connu pour ses travaux sur l’art islamique. Il a cependant rédiger une dissertation sur la polémique contre les païens dans le Coran. Né en Allemagne, Ettinghaussen reçu son doctorat à l’Université de Francfort en 1931 en histoire islamique et histoire de l’art. En 1934, à l’accession au pouvoir des nazis, il émigra d’abord en Grande-Bretagne puis aux Etats-Unis où il a rejoint le personnel de la Arthur Upham Pope (QV) à l’Institut d’art et d’archéologie persane à New York. Ses travaux de recherche lui permirent d’enseigner l’art islamique à l’Institut des Beaux-Arts (Université de New York), à l’Université du Michigan, et à l’Université de Princeton.

Table des matières

Vorrede

I. Einleitung

A. Die gegner
B. Das verhalten der mekkaner gegenuber dem polemisierenden muhammad
C. Die verschiedenen perioden, eine historische uebersicht uber die polemik
1. die 1. mekk Periode
2. die 2. mekk Periode
3. die 3. mekk Periode
4. die 1. medinische Periode

II. Darstellung des polemik nach themen geordnet

A. der kampf um die glaubwurdigkeit muhammads und die echtheit des korans
1 die Reden der Mekkaner
2. die Reden Muhammads

B. der kampf um die eschatologischen vorstellungen muhammads
1. Vorbemerkung.
2. die Auferstehung.
3. das Gericht.
4. der Zeitpunkt des Gerichts.

C. die kampfreden muhammads gegen die altarabische religion

III. Untersuchung von drei integrierenden bestandteilen der polemik muhammads

A. Hinweise auf die Endzeit und eschatologische Schilderungen
B. Die Straflegenden und die Hinweise auf die Vergangenheit
C. die Frage nach der Legitimation

IV. Ueber Form und Stil der Polemik

A. Die aussprüche der gegner
B. Die Streitrede Muhammads
C. Vergleichsbilder und Gleichnisse
D. Schlüsse
E. Vergleiche

V. Charakterisierung der Polemik

Exkurse.

Répondre à cet article

Site réalisé avec SPIP | Squelette BeeSpip