Aller au contenu Aller au menu Aller à la recherche

Logo du site

Accueil > Archive > Projets de recherche > Corpus Coranicum

Corpus Coranicum

Presentation

Corpus Coranicum – Textdokumentation und Kommentar zum Koran

Das Vorhaben "Corpus Coranicum" beinhaltet zwei weitgehend unbearbeitete Felder der Koranforschung : (1) die Dokumentation des Korantextes in seiner handschriftlichen und mündlichen Überlieferungsgestalt und (2) einen umfassenden Kommentar, der den Text im Rahmen seines historischen Entstehungskontextes auslegt. Da das Schriftsystem früher Koranmanuskripte zum Teil mehrdeutig ist (etwa durch das Fehlen von Vokalzeichen oder konsonantenunterscheidenden Diakritika), empfiehlt sich eine strikte Trennung zwischen handschriftlichem Befund einerseits und den mündlich überlieferten Lesungen des Textes andererseits. Die Textdokumentation soll deshalb beide Überlieferungswege dokumentieren und gegenüberstellen.
Der geplante Kommentar wird den Koran aus diachroner Perspektive in den Blick nehmen, als ein im Zeitraum von mehr als zwanzig Jahren gewachsenes Textkorpus, das formale und inhaltliche Differenzen aufweist und in dem frühere Texte durch spätere Rückbezüge und Ergänzungen aus- und umgedeutet werden. Der Kommentar beruht darüberhinaus auf einer umfassenden Heranziehung jüdisch-christlicher Intertexte und betrachtet den Text des Korans als ein Dokument der spätantiken Welt. „Corpus Coranicum“ befindet sich derzeit in einer Sondierungs- und Aufbauphase ; eine Internetveröffentlichung der ersten Ergebnisse ist für 2009 geplant.

Contact : Michael Marx & Nicolai Sinaï

(Source : Berlin Brandenburgische akademie der Wissenschaften)

- Interview with Angelika Neuwirth "The Koran – A Book in Many Languages"

Corpus Coranicum, Exploring the Textual Beginnings of the Qur’an (Berlin, Germany, 6-9 November 2005)

PDF - 218.2 ko
Corpus Coranicum - Exploring the textual Beginnings of the Qur’an European Science Foundation)

Répondre à cet article

Site réalisé avec SPIP | Squelette BeeSpip